Yakuza 6: The Song of Life

Mit Yakuza 6: The Song of Life soll das finale Kapitel im Leben des Kazuma Kiryu und seinen Abenteuern bei der japanischen Mafia erzählt werden. Das Spiel sollte Ursprünglich am 24 März erscheinen doch das Sega Team entschloss sich für den letzten Schliff noch seine Zeit zu nehmen. Der neue Erscheinungstermin ist am 17. April 2018 und Fans warten gespannt darauf wieder in die Haut des beliebten Protagonisten zu schlüpfen. Yakuza 6 tut außerdem sein bestes um sowohl für eingefleischte Fans der Serie als auch für komplette Neueinsteiger die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Also keine Angst wenn dies euer erstes Yakuza Spiel sein sollte, Ihr müsst nicht 15 Jahre an Videospielgeschichte nachholen.

Like a Dragon

Wer bei Yakuza 6 haufenweise Explosionsorgien und Massenschießereien wie bei Call of Duty erwartet, ist hier ganz klar an der falschen Adresse. Auch wenn die Yakuza-Reihe oft mit Grand Theft Auto verglichen wird, könnten sie nicht weiter auseinander liegen. Hier entspricht die Spielereihe eher seinem japanischen Originaltitel ”Ryu ga Gotoku” (Like a Dragon). Dabei ist der westliche Titel “Yakuza” etwas irreführend, denn anders als bei Grand Theft Auto will Yakuza 6 genau wie seine Vorgänger das organisierte Verbrechen weder huldigen noch glorifizieren sondern sich damit kritisch auseinandersetzen. Das Spiel zeigt den Einfluss krimineller Organisationen auf Menschen die mit dem Verbrecherleben gar nichts zu tun haben wollen. Das komplette Gegenteil der üblichen “Gangster-Spiele”.

Das finale Kapitel – Die Vergangenheit ruht nicht

Yakuza 6 soll das finale Kapitel in Kiryus Leben spielen, welcher sich nach so vielen Jahren als Verbrecher nur nach einem ruhigen Leben mit seiner Adoptivtochter, in seinem Waisenhaus in Okinawa sehnt. Um sein neues Leben schuld- und sündenfrei zu beginnen verbringt er am Anfang von Yakuza 6 vier Jahre im Gefängnis. Doch dass sich innerhalb von vier Jahren eine Menge ändern kann stellt auch Kiryu schnell fest. Seine Ziehtochter Haruka Sawamura liegt im Koma kurz nachdem sie Mutter geworden ist und niemand weiß wer der Vater sein könnte. Um dem Mysterium auf den Grund zu gehen macht sich Kiryu Kazuma samt seinem neuen Enkelsohn auf den Weg nach Onomichi, einer Stadt in Hiroshima.

Zwei Städte – Zwei Welten

Das Setting war bei der Yakuza-Reihe immer schon so wichtig wie beispielsweise die Story oder das Gameplay selbst. Als Spielwelten werden wir sowohl das altbekannte Kamurocho als auch die neue Stadt Onomichi, welche mit Yakuza 6 ihren Debüt-Auftritt hinlegt, zu sehen bekommen. Kamurocho hat als Tokyos Rotlicht-Distrikt auch natürlich weit mehr als nur ein paar schöne Farben zu bieten. Wer mal eine Pause vom ganzen Schurken vermöbeln braucht kann sich hier mit den vielen Attraktionen wie z.B. Karaoke, Baseball und Mahjong die Zeit vertreiben oder sich in Tokios Unterwelt einen Namen als Arena Champion machen. Während Kamurocho für viel Aufregung und Spannung sorgt steht Onomichi eher für eine ruhige Auszeit vom Stadtleben in der man einen ruhigen Spaziergang am Strand oder einen Nachmittag beim Fischen genießen kann. In beiden Städten findet man auch Unmengen an Nebenmissionen welche alle ihre eigene Geschichte erzählen und somit zur Signifikanz der Spielwelt beitragen.

Ein Wechsel des Grundgerüsts

Segas Entwicklerteam beschloss mit Yakuza 6 die neue “Dragon-Engine” auf ihren Jungfernflug zu schicken. Das bedeutet, dass sich Yakuza 6 so anfühlen wird wie noch kein Spiel davor. Das Kampfsystem ist ausgereifter und reagiert auf jede Bewegung um viel mehr auf den Spieler einzugehen. Das wichtigste für jeden Fan der Serie ist jedoch der Fakt, dass es keine Ladebildschirme mehr geben wird wenn man einen Laden oder ein Gebäude betritt.

Die neue Engine ist sogar so Leistungsstark, dass Sega beschlossen hat sie für jeden weiteren Teil der Yakuza Serie zu verwenden auch wenn sie bei der Community eher gemischte Reaktionen hervorruft.

Die Demo von Yakuza 6 ist seit dem 19.03.2018 offiziell  auch in Deutschland erhältlich. Also für jeden der sich noch überlegt ob er bereit für dieses Abenteuer ist nochmal ein kleiner Schubs in die richtige Richtung.