State of Decay 2

State of Decay 2, die Fortsetzung des Hits „State of Decay“ welcher mehr als 4,5 Millionen Exemplare verkauft hat, ist seid Mai auf dem freien Markt zu erwerben. Undead Labs und die Microsoft Studios ließen ihr ganzes Herzblut in den neuen Teil dieser Zombie Saga fließen. Manche erklärten State of Decay 2 bereits zu ihrem Spiel des Jahres.  Das lässt sich außerdem anhand der mehr als nur positiven Reviews erkennen.

Der nächste Teil des von Fans sowie Kritikern gefeierten State of Decay-Franchises versetzt dich in eine brandneue Überlebenssituation. Anders als beim Vorgänger kann dieses mal sogar im Mehrspieler gespielt werden. Damit sollen die Herausforderungen des Zombie-verseuchten Alltags etwas angenehmer gestaltet werden. Wie es bei heutigen Spielen üblich ist, lenken die Entscheidungen des Spielers den Lauf der Geschichte. Undead Labs will damit jedem Spieler eine einzigartige Spielerfahrung bieten. State of Decay 2 ist seit dem 22. Mai 2018 für PC und X-Box One erhältlich.

Keiner wird zurückgelassen 

Im System von State of Decay gibt es keinen einzigen Protagonisten, stattdessen ist jedes Mitglied deiner Community aus Überlebenden spielbar. Jedes dieser Mitglieder hat eine eigene Hintergrundgeschichte, Charaktermerkmale, Interessen Stärken und Schwächen. Je nach Spielstil müssen Spieler die richtigen Charaktere mit den richtigen Fähigkeiten auswählen, um die Community effektiv am Leben zu erhalten.

Doch die Überlebenden sitzen nicht nur Innaktiv in irgendeinem Unterschlupf bis der Spieler sie benötigt. Als Spieler ist es möglich die restlichen Charaktere zu befehligen. Sei es Wachdienst, Vorräte suchen oder Autos in der Werkstatt reparieren, jeder trägt seinen Teil bei. Ansonsten gilt immer noch Vorsicht. Denn während der Spieler den Unterschlupf verlässt kann alles mögliche an Ärger aufkommen. Streit zwischen den Überlebenden oder Depression aufgrund eines Verstorbenen Mitgliedes, alles kann passieren.

State of Decay

Gameplay

Entwickle die Eigenschaften deiner Survivor, damit sie sogar die Apokalypse überleben können.

Sammle Ressourcen um deine Basis zu verbessern und am Leben zu erhalten. Mit genügend Materialien und baulichem Geschick können selbst Gärten und Wasserpumpen angelegt werden damit sich die Basis selbst versorgt. 

Doch man ist nicht allein in der Welt. Es gibt genügend andere Gruppen mit denen man sich anfreunden, sich bekriegen oder sogar Handelsrouten erstellen kann. Das Militär spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Diese haben einen Plan für die Regierung nach der Apokalypse. Gewinne ihr Vertrauen und finde heraus was sie vor haben.

 

Vier Spieler Koop

Die Entwickler von Undead Labs nahmen sich dieses Mal besonders den Multiplayer zu Herzen. Da es nach State of Decay 1 einen großen Aufschrei aufgrund dessen mangelndem Mehrspieler Modus gab. Dieser funktioniert allerdings nicht so wie es sich manche Vorstellen würden. Der Host öffnet sein Spiel damit andere Spieler ihm beitreten können. Dabei hat der Host mehrere Einstellungen wie Friends only komplett Öffentlich zur verfügung. Ihr nutzt die Charaktere aus eurem eigenen Hauptspiel. Es funktioniert etwas wie der Dark Souls Multiplayer, denn Ihr erhaltet nicht den Spielfortschritt eures Hosts. Dafür aber erhält euer Charakter Ressourcen, Items und Fähigkeitsfortschritt. Der Multiplayer dient hier eher als Möglichkeit zusätzliche Boni für euer eigenes Spiel abzugreifen. Der Host allerdings hat immer absolute Kontrolle und kann damit über Sachen wie Basenbau und Management frei verfügen.