Hunt: Showdown – Die Jagdsaison ist eröffnet!

Ein neuer First-Person-Shooter aus dem Hause Crytek macht die Runde. Hunt: Showdown spielt in einer fiktiven Welt im amerikanischen Bundesstaat Louisiana gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Zu diesem Zeitpunkt wird die Welt von Zombies und anderen abscheulichen Gestalten geplagt. Mit zwei bis drei Freunden bildet man ein Team aus Kopfgeldjägern um sich auf Missionen große Belohnungen nach dem erlegen seiner Beute. Die Map in Hunt: Showdown ist , wie fast alles andere auch, zufällig generiert damit keine zwei Missionen gleich sind. Das Ziel jeder Mission ist nur der Boss, also sollten kleinere Ablenkungen wie Zombies bestenfalls in Ruhe gelassen werden. Unnötige Schießereien führen nur zu Bekanntgebung der eigenen Position.

Das Spielprinzip

Im Hauptmenü versammelt man sein Team um eine Mission mit dem passenden Boss-Monster auszuwählen. Dieser Boss kann alles mögliche von einer Riesenspinne bis zu einem gehörtem Dämon sein. Nach dem spawnen macht man sich nun auf drei Hinweise zu suchen um den genauen Standort des Bosses rauszufinden. Die Hinweise schränken den Suchbereich Stück für Stück ein bis der dritte das Versteck des Bosses selbst markiert. Es ist aber Vorsicht geboten, da es nicht nur KI-Zombies und Monster auf euch abgesehen haben. Andere Spieler werden ebenfalls versuchen den Boss zu finden und vor euch zu erlegen. Findet man den Boss aber selbst zuerst folgt ein langer und harter Kampf bis man das Biest endlich erledigt hat. Damit ist die Mission aber noch nicht zu Ende. Anschließend wird der Leichnam des Monsters wieder zurück in die Hölle verbannt, was auch seine Zeit beansprucht. Während dessen müsst Ihr das Gebiet Verteidigen um danach den Token des Bosses in Anspruch zu nehmen. Bringt den Token sicher außerhalb der Grenze des Gebiets und die Belohnung ist euer. 

Die benötigte Ausrüstung

Zum Monster jagen benötigt man jede Hilfe die man finden kann. Da dies aber immer noch das 19. Jahrhundert ist werdet ihr nicht viel mehr als ein paar Revolver oder Repetiergewehre finden. Glücklicherweise haben Kopfgeldjäger neben Schusswaffen noch ein paar Tricks im Ärmel. Damit steht euch eine nette Auswahl an Haftgranaten, elektronischem Stacheldraht, Molotovs und anderem Spielzeug zur Verfügung. Alle Waffen und Fallen können im späteren Spielverlauf verbessert werden.